„Grünzeug“ senkt Lungenkrebsrisiko

Wer viel Beta-caroten – gut verpackt in Obst und Gemüse – zu sich nimmt, erkrankt seltener an Lungenkrebs. Dies gilt aber nur für Männer, wie eine Fallkontrollstudie zeigt.

Seit 20 Jahren geben europäische Experten Empfehlungen heraus, wie man sich am besten vor Krebs schützen kann (www.cancercode.org). Eine Untersuchung mit 215 000 Teilnehmern ging jetzt erneut der Frage nach, ob sich die Krebsprävention in Eigenregie durch vitaminreiche Kost verbessern lässt.

Alle Probanden hatten einen Fragebogen über ihre Ernährungsgewohnheiten ausgefüllt. Während des 13-jährigen Beobachtungszeitraums erkrankten in dem Studienkollektiv 207 Teilnehmer an einem Bronchialkarzinom, etwa jeder fünfte war Nichtraucher. Die Patienten wurden mit je zwei Kontrollpersonen „gematcht“. Bei allen bestimmte man die Plasmaspiegel von Alpha-Tocopherol (Vitamin E), Karotinoiden (Provitamin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.