Gütesiegel für Brustzentren bewährt sich als Qualitätsnachweis

Gesundheitspolitik Autor: Cornelia Kolbeck

Bilderbox

258 Brustkrebszentren sind zertifiziert oder befinden sich im (Re-)Zertifizierungsprozess. 205 haben ein Gütesiegel erhalten. Professor Dr. Diethelm Wallwiener, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Senologie (DGS), sieht mit diesen Qualitätskontrollen einen Paradigmenwechsel in der Krebsbehandlung.

Prof. Wallwiener zeigte sich auf einer Pressekonferenz der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) überzeugt, dass die Zertifizierung ein Meilenstein in der Onkologie ist. Damit sei es möglich, zu beweisen, dass in den mit Gütesie­geln versehenen Brustkrebszentren höchste evidenzbasierte Medizin stattfindet. Patientinnen in solchen Zentren könnten sicher sein, eine viel bessere Heilungschance zu haben als bei der Behandlung in einem nicht zertifizierten Zentrum.

Das Zertifizierungssystem für Brustkrebszentren wurde von DGS und DKG entwickelt. Um das Gütesiegel zu erhalten müssen die Einrichtungen bei jährlichen Begehungen nachweisen, dass sie 26 evidenzbasierte Qualitätskennzahlen erfüllen. Sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.