Gute Stoffwechselkontrolle bei geringer Hypogefahr

Autor: Manuela Arand

Auch Typ-2-Diabetiker

können von früher Insulingabe

profitieren. Vielversprechend

erscheint die Kombi mit

inkretinbasierten Therapien.

Um eine gute und dauerhafte Stoffwechselkontrolle zu erreichen, führt am Insulin meist kein Weg vorbei. Das sieht auch die Deutsche Diabetes- Gesellschaft so, die in ihrer aktuellen Leitlinie die Insulingabe bereits als zweiten Schritt empfiehlt, wenn der HbA1c-Wert nach drei bis sechs Monaten Lebensstilmaßnahmen und Metformin immer noch über 7,5 % liegt.

Zuerst basalunterstütze orale Theapie

Getreu der 3F-Regel „Fix Fasting First“, also zuerst den Nüchternzucker ins Lot bringen, sollte der Einstieg mit einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) erfolgen, empfahl Professor Dr. Petra- Maria Schumm-Draeger vom Klinikum München-Bogenhausen. Dabei ist darauf zu achten, das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.