Haarausfall und Geheimratsecken: Welche Mittel halten dagegen?

Autor: Rd

Bei Frauen wie bei Männern sind meist männliche Hormone schuld, wenn immer mehr Haare ausgehen. Aber keine Panik: Es gibt für beide Geschlechter wirksame Mittel dagegen.

Ursache des hormonbedingten Haarausfalls beim Mann ist, dass die Haarwurzeln besonders empfindlich auf das Hormon Dihydrotestosteron, kurz DHT, reagieren. Diese Überempfindlichkeit ist genetisch bedingt (deshalb müssen sich Männer, deren Väter eine Glatze haben, darauf gefasst machen, dass ihnen ebenfalls die Haare ausgehen werden).

Frauen trifft's am Haaransatz
Bei Frauen liegt der Grund häufig in einem zu hohen Blutspiegel männlicher Hormone. Bei ihnen weicht auch eher der gesamte Haaransatz zurück, oder es gehen die Haare mitten auf dem Kopf aus, während Männer die typischen Geheimratsecken bekommen.

Eine Möglichkeit, den Haarausfall zu stoppen, bietet der Wirkstoff Minoxidil: Wie er das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.