Häufige Fehler bei der Insulintherapie

Autor: Md

Diabetiker mit Insulin zu behandeln ist kein leichtes Unterfangen. Potenzielle Fehlerquellen sind allgegenwärtig – und nicht nur auf Patientenseite zu suchen. Die Diabetologin Dr. Manuela Karl hat die aus ihrer Sicht häufigsten zusammengestellt.

Primär ist es wichtig, die Angst der Patienten vor der Insulintherapie ernst zu nehmen, erklärte die Kollegin gegenüber Medical Tribune. Aussagen des Arztes wie „wenn Sie nicht ..., dann müssen Sie spritzen“, sind aus Ihrer Sicht kontraproduktiv, da sie die Vorbehalte gegenüber der „bedrohlichen“ Spritzerei noch verstärken und die frühzeitige Insulingabe bei unzureichender Blutzucker-einstellung verhindern. Insgesamt werde die Insulintherapie zu spät begonnen, so die Erfahrung von Dr. Karl. Generell sollte jeder Patient, der Insulin spritzt, eine Schulung erhalten – ein Anspruch, der oft genug nicht erfüllt wird. Dabei bedarf jede einzelne Form der Insulintherapie eines speziellen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.