Halbherzig Marcumar lockt Apoplex!

Autor: CG

Braucht ein Patient mit Vorhofflimmern eine Antikoagulation, gilt das Motto "ganz oder gar nicht". Kollegen, die Marcumar halbherzig dosieren, machen nicht nur den Schlaganfall-Schutz zunichte, sondern bringen ihren Patienten in noch größere Gefahr.

Unter den Vorhofflimmerern profitieren ältere Patienten bzw. diejenigen mit koronaren Risikofaktoren von einer Behandlung mit Vitamin-K-Antagonisten (s. Tabelle). Doch die therapeutische INR von 2 bis 3 wird laut Studien bei einem Großteil der Patienten nicht erreicht, kritisierte Professor Dr. Stefan Knecht von der Neurologischen Universitätsklinik Münster bei der 77. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Dies hat vermutlich mit der Zögerlichkeit von Kollegen zu tun, die Blutungskomplikationen fürchten und deshalb "sicherheitshalber lieber zu niedrig als zu hoch dosieren". Dabei ahnen sie nicht, dass sie ihre Patienten damit in eine besonders gefährliche Situation bringen....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.