Halsschmerzen wegkauen? Xylitol-Kaugummis wirkungslos

Autor: Maria Fett

Kaugummikauen könnte allein durch die vermehrte Speichelproduktion virale und bakterielle Entzündungen lindern. © fotolia/BillionPhotos

Forscher hoffen, mit einfachen Mitteln den Einsatz von Antibiotika bei einer Rachenentzündung zu minimieren. Ihr Ansatz: Xylitol, Sorbitol und Probiotika.

Zwar wird eine Pharyngitis meist viral ausgelöst. Doch öfters verursachen auch Streptokokken die Rachenentzündung. Dann liegt der Griff zum Anti­biotikum nahe. Um den Gebrauch möglichst gering zu halten, untersuchten Kollegen um Professor Dr. Paul­ Little­, Primary Care, University of Southampton, welche Effekte Zuckeraustauschstoffe und Probiotika auf die Pharyngitis zeigen.

So gilt der Birkenzucker Xylitol als lokaler Bakterienhemmer, indem er deren Wachstum bremst. Und Kaugummikauen könnte allein durch die vermehrte Speichelproduktion virale und bakterielle Entzündungen lindern. Probiotika wirken außerdem u.a. auf das Immunsystem, indem sie IgA und T-Zellen akti­vieren.

689 Personen ab...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.