Handschlag verschließt Arterie

Autor: MW

Man weiß, dass Druckluft- oder Vibrationswerkzeuge zu Schäden an Knochen, Gelenken und Gefäßen führen können. Aber auch ein gezielter Schlag mit dem Handballen zum Geraderücken eines Mauersteines oder zum Lösen eines Schraubstocks kann traumatische Gefäßschäden im Bereich der Digitalarterien verursachen.

Erschütterungen durch Druckluft, z.B. mit einer Frequenz von etwa 10 Hz durch einen Presslufthammer, können Veränderungen im Bereich der Akromioklavikular-Gelenke, des Ellbogengelenks oder eine Osteochondrosis dissecans hervorrufen. Bereits seit 1929 werden diese Erkrankungen unter der Ziffer 2103 als Berufskrankheit anerkannt. Auch vibrationsbedingte Durchblutungsstörungen, z.B. durch Schleifmaschinen oder Motorsägen (Frequenz ca. 1000 Hz), können unter der Ziffer 2104 seit 1977 als Berufskrankheit geltend gemacht werden, wenn sie mit aseptischen Nekrosen des Mondbeins und Handgelenksarthrosen einhergehen, sagte Dr. Knut Kröger von der Essener Universitätsklinik und Poliklinik für...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.