Handy-Nutzer kennen Strahlung nicht

Autor: AFP

Die meisten Handy-Nutzer haben keine Ahnung über die elektromagnetische Strahlung ihrer Mobiltelefone, können mit Angaben der Hersteller darüber wenig anfangen und trauen zudem den offiziellen Höchstwerten nicht.

Das geht aus einer Studie in der Februar-Ausgabe der Fachzeitschrift "Das Bundesgesundheitsblatt" hervor. Bei einem Experiment mit 239 Testpersonen kannten demnach 94 Prozent der Handy-Besitzer spontan den so genannten SAR-Wert (Specific Absorption Rate) ihres Gerätes nicht, der Aufschluss über die Strahlungsintensität gibt.

In Europa gilt seit August 2001 für Handys ein SAR-"Teilkörpergrenzwert" von zwei Watt Strahlung je Kilogramm auf Kopf und Rumpf, das Umweltsiegel "Blauer Engel" gibt es in Deutschland für Geräte mit einem SAR-Wert unter 0,6 Watt. Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich und der TU Berlin fragten die Testteilnehmer, als wie sicher sie vier Apparate mit SAR-Werten von...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.