Handys schalten Krankenhausgeräte ab

Autor: Marlies Michaelis

Die Strahlung moderner Mobiltelefone stört die sensible Technik an Krankenhausbetten. Eine Ein-Meter-Zone und zusätzliche Handy-Zonen im Krankenhaus könnten Sicherheit garantieren.

Ein externer Herzschrittmacher, der aus dem Takt gerät oder ein Ventilator, der aussetzt - diese und ähnliche Folgen können Handygeräte am Krankenhausbett auslösen. Das belegten Erik Jan van Lieshout und seine Kollegen von der Universität von Amsterdam in einer neuen Studie, die im Fachmagazin Critical Care erscheinen wird.

Die niederländischen Forscher testeten, ob moderne GPRS- und UMTS-Handys technische Geräte im Krankenzimmer beeinflussen. Sie untersuchten die Auswirkungen auf 61 technische Geräte aus unterschiedlichen Abständen und stellten bei 26 Geräten 48 Störfälle durch negativen Einfluss der Handystrahlung fest. Dabei handelte es sich bei jedem dritten Störfall um einen Ereignis,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.