Harnwegsinfekt im Alter: Wann Antibiotika?

Autor: CG

83 Jahre, dement, mehrere Schlaganfälle überstanden, Blasenkatheter: Jetzt muss der alte Patient wegen einer Synkope in die Klinik. Im Entlassungsbrief empfiehlt der Kollege Antibiotika wegen eines Harnwegsinfektes. Folgen Sie dem Rat?

Den suprapubischen Urinkatheter trug der betagte Mann wegen seiner Prostatahyperplasie. Fieber hatte er nicht, Bauch und Nierenlager zeigten bei der klinischen Untersuchung keine Auffälligkeiten. Doch bei der routinemäßigen Urindiagnostik per Stix wurde der Befund „Leukos und Nitrit positiv“ erhoben. Und mikroskopisch fanden sich in dem trüben Urin massenhaft Bakterien.

Katheter allein braucht keinen Keimkiller

Dennoch sollten Sie diesem Patienten kein Antibiotikum geben, schreiben der niedergelassene Bremer Allgemeinarzt Dr. Klaus-<forced-line-break />Albert Gebhardt und Dr. Guido<forced-line-break />Schmiemann vom Institut für Allgemeinmedizin der Medizinischen Hochschule Hannover in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.