Hartz IV macht psychisch krank

Autor: AFP

Depression statt Beinbruch, in Deutschland wird immer öfter wegen seelischer Leiden krankgeschrieben.

Im vergangenen Jahrzehnt nahmen psychisch begründete AU-Bescheinigungen um 40 % zu, berichtet die Techniker Krankenkasse in ihrem Gesundheitsreport 2010. Deutlich vermehrt hat sich auch die Einnahme von Antidepressiva: Doppelt so viele Frauen wie im Jahr 2000 nutzen derartige Medikamente, während sich der Anteil bei den Männern nur leicht erhöht hat. Besonders häufig krankgeschrieben werden offenbar Arbeitslose – sie lagen bei fast allen Diagnosen vorn, vor allem aber bei psychischen Erkrankungen. Experten führen die starke Zunahme seelischer Leiden auf vermehrten Stress am Arbeitsplatz und auf die Hartz-IV-Gesetze zurück. Da Arbeitslose schon nach einem Jahr in Armut stürzen, ist der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.