Hashimoto und Basedow: Wie erkennen und behandeln?

Autor: Dr. Andrea Wülker Foto: thinkstock

Ihre junge Patientin ist dauernd müde, lustlos, ohne Antrieb. Ihr ist leicht kalt und mit dem Stuhlgang will es nicht so recht klappen. Hier lohnt der Blick auf die Schilddrüse.

Die Hashimoto-Thyreoiditis ist die häufigste Ursache einer erworbenen Hypothyreose im Kindes- und Jugendalter. Es handelt sich um eine chronische autoimmune Entzündung, bei der es zur lymphozytären Infiltration des Schilddrüsengewebes und nach und nach zum Funktionsverlust des Organs kommt.

Die psychomotorische Entwicklung kann gestört sein

Liegt eine manifeste hypothyreote Stoffwechsellage vor, fallen die Betroffenen durch Müdigkeit, Antriebsarmut und – abhängig vom Alter des Kindes – ggf. auch durch verzögerte psychomotorische Entwicklung auf. Obstipation, Kälteempfindlichkeit und Kleinwuchs können weitere Zeichen der Schilddrüsenunterfunktion sein.

Die meisten, aber nicht alle Kinder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.