Hauptstraßen gefährden Frauenherzen

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Je näher Frauen an einer Hauptstraße wohnen, umso größer ist ihr Risiko für einen plötzlichen Herztod.

Forscher analysierten die Daten von rund 100 000 Frauen aus der Nurses’ Health Study. Sie berechneten die Distanz von Wohnung zu Hauptstraßen und rechneten Faktoren wie Alter, Rauchen oder körperliche Bewegung aus der Studie herau.


Bei 523 plötzlichen Herztoden zeigte sich, dass das Leben im Umkreis von 50 Metern einer Hauptstraße verglichen mit einer Entfernung von mindestens 500 Metern das Risiko um 38 % erhöhte. Und jede 100 Meter näher dran ließ die Gefahr um 6 % steigen. Bei 1159 Fällen von letaler KHK (tödlicher koronarer Herzkrankheit) fand sich eine Risikoerhöhung um 24 %.


Damit erwies sich diese Wohnsituation als ebenso bedrohlich wie die bekannten Risikofaktoren Rauchen,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.