Hausärzte erklären zu wenig

Autor: REI

Jeder vierte Patient fühlt sich von seinem Hausarzt nicht ausreichend über Behandlungsmöglichkeiten informiert.

Dies berichtet die KKH-Allianz aufgrund einer von ihr beauftragten forsa-Umfrage unter 1000 GKV-Kunden. Bei den Befragten mit weniger gutem oder schlechtem Gesundheitszustand seien sogar 34 % dieser Ansicht. Die Kasse ist froh, dass sie bei Chronikern seit 2 Jahren ein telefonisches Coaching betreibt, um solche Infolücken zu schließen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.