Hausärzte machen Politiker schlauer – Erster Kollege hat‘s probiert

Autor: Rebecca Höhl/khb

Unsere Volksvertreter, die wichtige gesundheitspolitische Entscheidungen treffen, haben oft keine Ahnung, wie es in den Praxen und bei den Patienten aussieht. Ein Kollege aus Waldkirch bei Freiburg hat deshalb zwei Bundespolitiker aus seinem Wahlkreis zum Gespräch in seine Praxis eingeladen. MT hat ihn dabei unterstützt.

Joachim P. Eggert, Facharzt für Allgemeinmedizin in Waldkirch (s. Foto, gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten Peter Weiß, CDU), wandte sich mit seiner Idee, Politiker zum Gespräch in Hausarztpraxen zu bitten, an Medical Tribune. Schnell fanden sich zwei Volksvertreter aus Eggerts Wahlkreis, die sich vor Ort informieren und dem Hausarzt Rede und Antwort stehen wollten.

Den Auftakt der gemeinsamen Aktion machte am 29. August der Bundestagsabgeordnete Peter Weiss (CDU)­ – der sich gleich noch zwei Mitglieder seines Wahlkampfteams als Unterstützung mitbrachte. Vorbei an den Patienten – die Praxis war um 10 Uhr proppenvoll – wurde das dreiköpfige Team in ein Behandlungszimmer geführt.

Kollege legt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.