Hausarzt Dr. Schulze (33) macht Traum von der eigenen Praxis wahr

Autor: AT

Sinkende Einnahmen und immer mehr Bürokratie … – derzeit wollen nur wenige junge Kollegen in der eigenen Praxis arbeiten. Ganz anders Allgemeinarzt Dr. Christian Schulze. Er hat seinen Traum von der Niederlassung wahr gemacht. Auf dem Forum für junge Mediziner „Chances“ gab der 33-Jährige Tipps, wie Hausärzte von Beginn an die richtigen Weichen stellen.

Sich heute als Arzt niederzulassen ist einfach – viele Kollegen sind über 50 Jahre alt, der Nachwuchs ist dünn gesät, sagt Dr. Schulze aus Winterburg. Statt hohe Kredite aufzunehmen, bieten sich Senior-Nachfolger-Konstellatio­nen an, z.B. arbeitet der Senior in den letzten drei Jahren nur noch 40 %, erhält aber 60 % des Gewinnes. Der Junior wiederum arbeitet 60 % und bekommt dafür 40 % vom Kuchen ab. Mit der Differenz kauft der Juniorpartner die Praxis über die Jahre hinweg ab. Das Ganze sollte mit einem Steuerberater bzw. Rechtsanwalt durchgesprochen und die Vereinbarungen in einem Vertrag schriftlich festgehalten werden. Lieber einfache und gute Medizin als teure Apparatemedizin betreiben,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.