Hausarzt kann Kinder- oder Frauenärztin anstellen

Autor: det

Das Vertragsarztrechtsänderungsgesetz (VÄG) wird noch in diesem Jahr in Kraft treten. Damit wird unter anderem die fachfremde Anstellung von Ärzten in Kassenpraxen zulässig. Eine sinnvolle Möglichkeit für Hausärzte?

Die bisherige Begrenzung auf Anstellung von einem ganztags oder zwei halbtags beschäftigten Ärzten desselben Fachgebietes entfällt. Künftig können Vertragsärzte ohne Begrenzung nicht nur fachgleiche, sondern auch Ärzte mit anderen Facharztbezeichnungen anstellen. Eine individuelle Arbeitszeitgestaltung nach Wunsch ist möglich. Das Gebiet darf für das Fach des gewünschten Angestellten aber nicht gesperrt sein.

Was ist sinnvoll?

Nach Ansicht der unter anderem auf Kooperationsfragen spezialisierten Wiesbadener Fachanwältin für Sozialrecht Stefanie Pranschke-Schade kann es für Allgemeinärzte/Praktiker und Hausarzt-Internisten je nach örtlicher Versorgungslage durchaus sinnvoll sein, einen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.