Haut-Souvenirs aus der Ferne oftmals harmlos

Autor: Dr. Angelika Bischoff; Foto: thinkstock

Ungewöhnliche Hautbefunde sind oft Reisedermatose, wie durch Larva migrans cutanea verursacht. Leishmaniose kommt auch in Betracht. Wie therapieren Sie?

Hautinfektionen mit Larva migrans cutanea machen 10 % aller Reisedermatosen aus. Mit ihren Beißwerkzeugen können Larven von Hakenwürmern das Stratum corneum durchdringen und unter der Haut bis zu zwei Zentimeter am Tag weiter wandern. Die juckenden Effloreszenzen sind Ausdruck einer Reaktion des Immunsystems auf die Wurmlarven und ihre Produkte.

Selbstlimitierend: Mensch ist Fehlwirt

Die Larve selbst ist aber schon einige Zentimeter über das sichtbare Gangende hinaus vorgedrungen, so Professor Dr. Ingrid Moll, Dermatologische Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Vor allem Füße und Gesäß sind betroffen – Körperstellen, die oft am Strand mit dem Sand in Berührung kommen.

Die Larve stirbt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.