HDL-Infusionen gegen Atherosklerose

Autor: pow

Manche Norditaliener besitzen ein spezielles HDL-Cholesterin, das sie ausgesprochen gut vor kardivaskulären Erkrankungen schützt. Wie wäre es, wenn man dieses hochwirksame HDL-Cholesterin Kranken infundieren würde? "Wir haben es gemacht und entwickeln ein Medikament daraus," erklärte Dr. Robert S. Newton, Esperion Therapeutics, Inc., anlässlich einer Pressekonferenz.

Nach erfolgversprechenden Tierversuchen wurde in einer Studie mit 123 Patienten das ApoA-1 Milano erstmals am Menschen getestet. Es handelt sich um einen gentechnisch, also rekombinanten, Phosphlipidkomplex mit dem Arbeitstitel ETC-216. Zehn amerikanische Institute haben sich an der Untersuchung beteiligt. In die die blind und randomisiert durchgeführte Studie aufgenommen wurden ernsthaft am akuten Koronarsyndrom Erkrankte mit HDL-Tiefstwerten. Die Plaquelast wurde mittels der neuen IVUS-Technik (intravasal ultrasound) gemessen.

Zwischen November 2001 und März 2003 wurden die Daten erhoben und im November 2003 im JAMA (Journal of American Association, November 5, 2003 - Vol. 290, No.17)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.