Heilfasten mit Hausarzt-Hilfe?

Autor: kß

Deutsche Patienten essen sich krank. Folge davon seien aufgepumpte, kleine grummelnde Bäuche, Venen- und Lymphstau und schlimmstenfalls sogar eine Leberzirrhose, war auf der practica zu hören. Naturheilkundler schwören auf die Darmsanierung nach Dr. F. X. Mayr zur Bekämpfung dieser Probleme.

Der Kardinalfehler der heutigen Ernährung heißt "zu schnell, zu viel, zu oft, zu spät, zu sauer, essen mit kalten Füßen oder abends im übermüdeten Zustand", erklärte Dr. Robert M. Bachmann, Arzt für Allgemeinmedizin mit Praxisklinik, Türkheim und Bad Feilnbach. Ferner werde zu viel tierisches Fett und Eiweiß verzehrt, zwischen den Mahlzeiten zu wenig getrunken, und es fehlten regelmäßige Fastenpausen. Daraus resultiere ein kranker Darm mit den Symptomen Reizdarm, Obstipation, Dyspepsie, Reflux oder Blähungen, die Venen- und Lymphabflüsse strangulierten. Typisch seien aufgepumpte, kleine, dicke Bäuche.

Leberzirrhose auch durch Äpfel?
Ein weiterer schwerer Fehler laut Dr. Bachmann: wenn...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.