Heilpflanzen wie Efeu, Thymian, Schlüsselblume enthalten wertvolle Arzneistoffe

Autor: mt

Zugluft, kaltes Wetter und überheizte Räume – ein idealer Tummelplatz für Erkältungsviren. Doch was tun gegen Husten, Schnupfen, Heiserkeit? Die Natur hat einige Gegenmittel parat.

Ob Husten oder Schnupfen, immer heißt die Devise, reichlich trinken. Triefnasen freuen sich zudem über eine direkte Spülung mit Kochsalzlösung. Auch pflanzliche Gegenmittel sollte man möglichst schon bei ersten Symptomen einsetzen – und zwecks besserem Effekt gleich mehrere Prinzipien kombinieren, betont Professor Dr. Karin Kraft, Rostock, in ihrem Buch „Checkliste Phytotherapie“.

Mit Sonnenhut abschirmen?

Presssäfte und Extrakte des Sonnenhuts (Echinacea purpurea bzw. pallida) z.B. vermögen als pflanzliche Immunstimulanzien eine Erkältung abzukürzen – sofern man sie bereits zu Beginn einnimmt. Ein altes Hausmittel für geplagte Nasen ist auch die entzündungshemmende Kamille, die als Dampfbad...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.