Heiraten hält fit

Autor: SK

Das beste Rezept für Gesundheit ist eine gute Ehe, meinen zwei amerikanische Ärztinnen. Trennungen dagegen zehren heftig an den Ressourcen. Auch wenn Geschiedene wieder heiraten, erreichen sie nie das Level von alten Paaren.

In der Health and Retirement Study mit mehr als 8500 Personen im Alter zwischen 51 und 61 Jahren hat man Ehe- und Gesundheits-Vorgeschichte zueinander in Beziehung gesetzt. Direkt nach einer Hochzeit verbessert sich die Konstitution der Eheleute. Die Frauen fühlen sich wohler und die Männer verändern ihr Gesundheitsbewusstsein. Und dieser Effekt verstärkt sich über lange Ehejahre noch, so die Autorinnen.

Jeder Mensch erwirbt, bildlich gesprochen, mit dem Erwachsenwerden eine gewisse Menge Gesundheit. Trennungen nagen nun an diesem Vorrat, erklärt eine der Autorinnen. Geschiedene weisen 20 % mehr chronische Leiden wie Herzerkrankungen, Diabetes mellitus oder Krebs auf. Außerdem leiden sie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.