Heizung schwärzte Bronchien

Autor: abc

Eine Migrantin aus einem Entwicklungsland hat COPD-Symptome? Fragen Sie, wie die Frau in der Heimat gekocht und geheizt hat!

Bei Kollegen in Frankfurt stellte sich eine 84-jährige, kürzlich aus Afghanistan zugewanderte Patientin mit chronischem Husten und Belastungsdyspnoe vor. Die Bronchialschleimhaut war schwarz verfärbt wie bei der Pneumokoniose von Bergleuten. Doch woher hatte die alte Dame ihre Anthrakose? An der Luft im ländlichen Afghanistan lag es sicher nicht. Auch hatte die Patientin nie geraucht. Aber sie hatte jahrzehntelang in einem unbelüfteten Raum über offenem Holzfeuer Brot gebacken. Als Heizung diente ein offener Topf mit glühender Holzkohle. Dadurch entwickelte sie die u.a. als „Hüttenlunge“ bekannte Anthrakose, die auch bei der Gletscherleiche Ötzi gefunden wurde.

Immer Tbc ausschließen

Da...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.