Hepatitis C: Die interferonfreie antivirale Therapie bewährt sich

Autor: Dr. Dorothea Ranft; Foto: Fotolia, Max Tactic

Eine interferonfreie Kombinationstherapie mit dem neuen Proteasehemmer Simeprevir bietet auch Hepatitis-C-Patienten mit Zirrhose hohe Heilungschancen. 12 Wochen Behandlung genügen.


Mit Peginterferon alpha plus Ribavirin erreichte nicht einmal die Hälfte der Patienten, deren Hepatitis vom HCV Genotyp 1 (GT1) ausgelöst wurde, eine anhaltende Virusfreiheit. Zudem verhinderten Kontraindikationen und schwere Nebenwirkungen oft den Einsatz dieser therapeutischen Strategie, berichtete Professor Dr. Heiner Wedemeyer von der MH Hannover.

Besonders kurzes
 Anwendungs-Regime

Mit der Einführung von Simeprevir (Olysio®) steht nun für dringend therapiebedürftige Patienten, bei denen Interferon nicht geeignet ist, eine Kombination mit dem Polymerasehemmer Sofosbuvir zur Verfügung. Diese Medikamentenkombination muss auch bei Zirrhose nur zwölf Wochen lang verabreicht werden – und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.