Hepatitis-Therapie von heute

Autor: CG

Die Ziele der modernen Hepatitis-B/C-Therapie sind hoch gesteckt: normale Transaminasen, Auslöschen von RNA-Spuren im Serum, Verhindern von Fibrose und Leberkrebs. Mit welchen Mitteln lässt sich das erreichen?

Eine akute Hepatitis-B-Infektion verläuft häufig asymptomatisch und muss beim immunkompetenten Erwachsenen auch nicht zwingend behandelt werden, denn die Chronifizierungsrate liegt mit etwa 1 % niedrig. Die Indikation zur Therapie wird abhängig gemacht vom Ausmaß des Transaminasenanstiegs, der Viruslast, histologischen Kriterien (entzündliche Aktivität, Fibrose) sowie Lebensalter, Begleiterkrankungen und psychosozialen Aspekten, schreiben Dr. Ulrike Sarrazin und Kollegen vom Universitätsklinikum des Saarlandes in „Notfall & Hausarztmedizin“.

PEG-Interferon bei chronischer Hepatitis B

Mit pegyliertem Interferon-alfa-2a (180 µg/Woche) lässt sich bei etwa jedem dritten Patienten mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.