Heroinsucht mit Impfung heilen?

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: thinkstock

Kann ein Impfstoff Heroinabhängige von ihrer Sucht befreien? Bei Ratten zeigen sich erste Erfolge! Ob er auch beim Menschen wirkt, wird sich in zukünftigen Studien herausstellen.

Aktuelle Ergebnisse mit einer neuen, intravenös injizierten Vakzine sind ermutigend im Kampf gegen die Heroinsucht. Ein in Kalifornien entwickelter Impfstoff induziert Antikörper, die Heroin und seinen Hauptmetaboliten, 6-Monoacetylmorphin, bereits im Blut binden und so ein Eindringen ins Gehirn verhindern. Die zerebralen Morphinrezeptoren werden nicht tangiert, sodass eine Schmerztherapie mit Opioiden ebenso möglich bleibt wie ggf. die Methadonsubstitution.

Heroin verliert euphorisierende Wirkung

Dass der Impfstoff funktioniert, belegt ein Experiment zur Rückfallprophylaxe mit heroinsüchtigen Ratten. Bereits nach einer einzigen Injektion der Vakzine zeigten die mittlerweile abstinenten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.