Herz-CT mit erstaunlichen Resultaten

Autor: Pow

Mittels Computertomographie des Herzens konnten in einer Studie im Kardiovaskulären Zentrum in Bad Neustadt KHK-Patienten identifiziert werden, die man sonst nicht erkannt hätte. Und bei anderen Patienten konnte das Herz-CT die Notwendigkeit weiterer invasiver Maßnahmen ausschließen.

Die Kardiologen stehen vor einem Dilemma: 30 bis 50 % der KHK-Patienten haben vor einem Herzinfarkt oder plötzlichen Herztod keine eindeutigen Symptome. Andererseits können bei vielen Patienten im Herzkatheterlabor keine signifikanten Veränderungen der Koronararterien festgestellt werden. Hier könnte in Zukunft die Computertomographie eine bedeutende Rolle spielen. Schon heute kann das Herz-CT Kalzifikationen messen, deren Analyse eine prognostische Auskunft erlaubt. Das Herz-CT kann in Verbindung mit einem Kontrastmittel die Koronararterien und Wandalterationen visualisieren. Deshalb untersuchte Professor Dr. Sebastian Kerber, Bad Neustadt, Patienten mit atypischen Symptomen oder mit einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.