Herz mit Margarine schützen?

Autor: CG

Herz und Gefäße mithilfe „guter Fette“ fit halten? Was niedrig dosierte Omega-3-Fettsäuren hier zu leisten vermögen, hat die niederländische „Alpha-Omega- Studie“ geprüft.

Ein Kollektiv von über 4800 Patienten, die vier Jahre zuvor einen Myo­kardinfarkt erlitten hatten, wurde randomisiert einem von vier Therapiearmen zugeteilt: Kombination von täglich 400 mg Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA), Alpha-Linolensäure (2 g), einer Gabe aller drei Fettsäuren oder Placebo. Die Verabreichung der „Studienmedikation“ erfolgte in Form von Margarine. Primärer Endpunkt waren schwerwiegende kar­diovaskuläre Ereignisse.
Moderne Medikamente nicht zu toppen?

Das auf den ersten Blick enttäuschende Ergebnis: keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen im 40-monatigen Studienverlauf. Allerdings, so gab Studienleiter Professor Dr. Daan Kromhout von der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.