Herz und Leben schützen: Ab in die Berge!

Autor: SB

Bewegung in den Bergen schützt das Herz und verlängert das Leben. Diesen Schluss ziehen Athener Wissenschaftler aus einer Studie.

Über 14 Jahre lang wurden Todesfälle in einem griechischen Bergdorf und in zwei im Tal gelegenen Gemeinden verglichen. Obwohl es insgesamt in dem Bergdorf sogar mehr Menschen mit Erkrankungen der Herzkranzgefäße gab, mehr Einwohner schlechte Blutfettwerte und hohen Blutdruck hatten als in den Vergleichsgemeinden, war die Sterberate an Herz- und Gefäßerkrankungen dort deutlich geringer als im Tal: Nur jeder vierte Todesfall war herzbedingt.

Die Wissenschaftler führen dies auf die größere Höhe der Wohnortes zurück und auf das bergige Terrain, das einen höheren Energieaufwand bedingt, wenn die Bevölkerung dort ihrem Broterwerb – meist durch Landwirtschaft – nachgeht.

Dazu passt auch, dass der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.