Herzinfarkt am Sonntag endet leicht tödlich

Autor: SK

Einen Herzinfarkt erleidet man besser nicht am Wochenende. Denn wer samstags oder sonntags in die Klinik muss, hat schlechtere Überlebenschancen.

Am Wochenende oder nachts bekommen Patienten mit akutem Herzinfarkt seltener eine primäre perkutane Angioplasie. Während deren Rate in den Kliniken zu normalen Arbeitszeiten zwischen 8 und 18 Uhr gut 45 % beträgt, sind es nachts nur knapp 43 % und samstags oder sonntags nur 36 %. Dafür werden am Wochenende Lysen mit 33,3 % vs. 31,8 % häufiger als in der Woche durchgeführt.

Dieses Vorgehen spiegelt sich in der Sterblichkeit wider. Noch im Krankenhaus versterben 9,2 % der Patienten, die tagsüber montags bis freitags ankommen. Nachts in die Klinik zu müssen geht mit einer Todesrate von 10,6 % einher und von den Wochenend-Patienten sterben 11,1 %. Das ergab eine Analyse der prospektiven...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.