Herzinfarkt nicht übersehen!

Autor: CG

Wird ein Herzinfarkt verzögert erkannt, steigt die Lebensgefahr für den Patienten drastisch. Bei welchen Patientengruppen ein Infarkt besonders "gern" zunächst verkannt wird, analysierten Kollegen der Universitätsklinik Basel in einer Studie.

Daten von 247 Patienten mit der abschliessenden Diagnose "akuter Herzinfarkt" wurden in die Untersuchung einbezogen. Man unterschied Fälle, in denen die Diagnose innerhalb 24 Stunden stand von solchen mit verpasster Frühdiagnose. In16% der Fälle hatten die Kollegen zunächst eine andere Ursache für die Beschwerden vermutet. In dieser Gruppe war das Risiko zu sterben zwei- bis dreifach erhöht.

Die Gefahr, dass der Infarkt nicht gleich erkannt wurde, war besonders gross bei Patienten über 75 Jahre, bei Frauen, Patienten ohne typischen Brustschmerz und bei Patienten ohne charakteristische EKG-Veränderungen. Patienten ohne Brustschmerz litten vor allem unter Dyspnoe (46%) oder allgemeiner...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.