Herzinsuffizienz in der Praxis erkennen

Autor: CG

Anamnese unspezifisch, Klinik wenig zuverlässig, Kernspin übertrieben? Wie kommt man der Herzinsuffizienz am besten auf die Spur? Allgemeinmediziner der Universität Frankfurt sichteten 16 internationale, evidenzbasierte Leitlinien, um Sie auf den aktuellen Stand zu bringen.

Anlass, nach einer kardialen Pumpschwäche zu forschen, geben folgende Befunde:

  • reduzierte Belastungstoleranz (Dyspnoe, Erschöpfung)
  • Flüssigkeitsretention (Ödeme, unspezifische Beschwerden der Beine, Zunahme des Bauchumfangs)
  • Zufallsbefund verminderte linksventrikuläre Funktion in einer aus anderen Gründen veranlassten Echokardiographie

Auf die Klinik ist wenig Verlass

Die anamnestischen Angaben, zu denen auch trockener Husten, Schwindel, abdominelle Beschwerden und Gedächtnisstörungen zählen, sind allerdings unspezifisch. Gezielt fragen sollten Sie nach Vorerkrankungen wie Hypertonie, Diabetes, KHK, Herzklappenfehlern, aber auch Alkohol- und Drogenmissbrauch, nach antiviraler Therapie (Zidovudin)...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.