Herzschutz: Telmisartan zieht mit Ramipril gleich und punktet mit guter Verträglichkeit

Autor: CV

Nun steht es fest: Der AT1-Blocker Telmisartan senkt die kardiovaskuläre Morbidität und Mortalität genauso effektiv wie Ramipril, das als Goldstandard unter den ACE-Hemmern gilt und in früheren Endpunktstudien seine kardioprotektive Wirksamkeit schon unter Beweis gestellt hat.

Mit Spannung wurden die Ergebnisse der weltweit größten jemals durchgeführten Studie zur Sekundärprävention kardiovaskulärer Ereignisse erwartet. Die Daten - aktuell vorgestellt beim ACC-Kongress - bringen gleich doppelte Klarheit: Der AT1-Blocker Telmisartan ist dem ACE-Hemmer absolut gleichwertig, wenn es darum geht, unabhängig von der Blutdrucksenkung eine signifikante Reduktion der kardiovaskulären Morbidität und Mortalität zu erreichen. Dabei hat Telmisartan einen entscheidenden Pluspunkt: „Die günstigen Effekte auf die Prognose werden mit einer besseren Verträglichkeit realisiert“, berichtete Professor Dr. Salim Yusuf aus Hamilton/Kanada, der die Ergebnisse der ONTARGET-Studie (ONgoing...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.