Hilfsmitteln gegen Dekubitus

Autor: BVMed

Was muss der verordnende Arzt zur Versorgung mit Hilfsmitteln gegen Dekubitus wissen?

Die Hilfsmittel sind bei allen Vertragspartnern der jeweiligen Krankenkasse erhältlich (z. B. Homecare-Unternehmen, Sanitätshäuser). Die benötigten Hilfsmittel sind zu Lasten der GKV verordnungs- und erstattungsfähig (§ 33 SGB V).

Wann besteht Anspruch auf Versorgung mit Hilfsmitteln gegen Dekubitus?

Versicherte haben Anspruch auf Hilfsmittel gegen Dekubitus, wenn diese dazu dienen

* den Erfolg der Krankenbehandlung zu sichern oder

* einer drohenden Behinderung vorzubeugen (§ 33 SGB V).

Im Einzelnen sind das laut Hilfsmittelverzeichnis u. a. folgende Indikationsbereiche:

* wenn bereits ein Druckgeschwür vorliegt oder

* wenn durch Krankheit oder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.