Hitzewelle - Belgien greift zum Notfallplan

Autor: AFP

Wegen der hohen Temperaturen ist in Belgien am 23.6. ein Notfallplan in Kraft getreten, um Hitzetote in der Bevölkerung zu vermeiden.

Unter anderem richtete das Gesundheitsministerium in Brüssel einen Telefondienst ein, bei dem die Bürger sich über geeignete Vorsichtsmaßnahmen bei der derzeitigen Hitzewelle informieren können. Ärzte und Krankenschwestern sollen zudem besonders wachsam sein. In Belgien ist es seit dem vergangenen Wochenende bis zu 32 Grad warm; der Wettervorhersage zufolge sollen die Temperaturen auch an diesem Wochenende über 30 Grad bleiben. Bei der Hitzewelle vor zwei Jahren waren in Belgienschätzungsweise 1300 Menschen gestorben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.