HIV bei über 50-Jährigen im Kommen

Autor: Dr. Sascha Bock

Die alarmierenden Zahlen aus den europäischen Ländern verdeutlichen, dass HIV-Tests besonders auch bei älteren Männern gezielter durchgeführt werden sollten. © fotolia/substancep

Mehr als 50 000 ältere Menschen sind in Europa zwischen 2004 und 2015 neu an einer HIV-Infektion erkrankt – Tendenz steigend.

Forscher vom European Centre for Disease Prevention and Control in Solna, Schweden, werteten die HIV-Diagnosen aus, die zwischen Januar 2004 und Dezember 2015 im europäischen Überwachungsregister erfasst worden waren. Sie verglichen die Daten von über 50-Jährigen mit denen von neuinfizierten Patienten zwischen 15 und 49 Jahren aus 31 europäischen Ländern. Im Beobachtungszeitraum kam es bei den über 50-Jährigen zu 54 102 neuen HIV-Fällen. Die Melderate nahm jährlich um durchschnittlich 2,1 % zu. Doch nicht nur in der älteren Bevölkerung, sondern auch unter Männern, die Sex mit Männern haben, sowie bei i.v. Drogenabhängigen stieg die Zahl an Neuerkrankungen im Verlauf von zwölf Jahren...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.