Hochdruckherz früh erkennen!

Autor: CG

Auch wenn die systolische Pumpfunktion noch in Ordnung ist, kann eine Hypertonie dem Herzen Ihres Patienten schon kräftig zugesetzt haben. Versäumen Sie die Frühdiagnose, drohen schwere Herzinsuffizienz und gefährliche Arrhythmien.

Muss ein Herz über längere Zeit gegen erhöhten Blutdruck kämpfen, leiden zunächst die kleinen Gefäße, die das Myokard versorgen (Mikroangiopathie), und die diastolische Funktion. Wanddicke und systolische Funktion finden Sie dagegen noch unauffällig (s. Tabelle). Erst im Verlauf kommt es durch Hypertrophie der Herzmuskelzellen, Zelltod und interstitielle Fibrose zu fassbarer Ventrikelverdickung, Einschränkung der Ejektionsfraktion und zum Auftreten von Arrhythmien – in der Regel zunächst Vorhofarrhythmien, erklärt Privatdozent Dr. Marcus G. Hennersdorf von der Universitätsklinik Düsseldorf.

43 % der älteren Hypertoniker betroffen

Im Zentrum der Diagnostik stehen EKG und Echokardiographie. Was...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.