Hochpräzisionsbestrahlung als Alternative zur Chirurgie?

Autor: Dr. Carola Gessner; Foto: Wikipedia, James Heilmann, MD

Körperstereotaktische Strahlentherapie beseitigt Oligometastasen präzise. Dabei wird die Indikation nicht nur palliativ gestellt, sondern auch kurativ. Das Verfahren ist ambulant anzuwenden und nicht-invasiv.

Eine metastasierte Krebserkrankung erfordert im Allgemeinen eine palliative Behandlung. Doch es gibt Ausnahmen: Bei einer „Oligometas­tasierung“ hat der betroffene Patient nur eine begrenzte Anzahl isolierter Metastasen entwickelt. Meist handelt es sich um drei bis fünf Filiae, die lokal per Chirurgie, mittels ablativer Verfahren oder der neueren stereotaktischen Körperstrahlentherapie (SBRT) durchaus auch in kurativer Absicht eliminiert werden können.

Prinzipiell steht mit der SBRT nicht invasives und nebenwirkungsarmes Werkzeug zur Verfügung. Und ein effizientes: Es gelingt, vor allem kleinere Metastasen kurativ zu entfernen beziehungsweise zumindest das systemtherapiefreie Intervall zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.