Hoden zum Krebstest

Autor: CG

Warum wird die Diagnose Hodenkrebs bei den meist jungen Männern oft so spät gestellt? Dieser Frage gingen Kollegen der Universität Groningen nach und

 

befragten dazu 25 Patienten zwischen 16 und 43 Jahren.

Die meisten Patienten bemerkten als erstes Zeichen eine Veränderung am Hoden. Bei dreien stellten sich zuvor andere Symptome wie Rückenschmerzen oder Gynäkomastie ein, und ein Patient hatte gar nichts an den Testes bemerkt. Nur vier der Männer dachten an Krebs, zehn vermuteten etwas anderes und zehn Patienten hatten überhaupt keine Erklärung für den Befund.

Zehn Fälle wurden von den konsultierten Hausärzten richtig erkannt und umgehend weiter überwiesen. Bei 14 Patienten stellten sie jedoch zunächst eine Fehldiagnose, was zu Verzögerungen von bis zu 112 Tagen führte. Sechs Patienten, die das Problem als peinlich empfanden, suchten ihren Hausarzt besonders spät auf, berichten die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.