Hodentumor: Nicht-Seminom Stadium 1 - Reicht ein Zyklus PEB?

Autor: Brigitte Gonschorowski, Foto: thinkstock

Bei Patienten mit Nicht- Seminom im Stadium I stellt sich die Frage: Aktive Surveillance oder PEB?

Beide Verfahren haben Vor- und Nachteile. Mit der Überwachungsstrategie lässt sich eine Überbehandlung vermeiden. Entwickelt der Patient jedoch ein Rezidiv, hat er nicht viel gewonnen. Deshalb: Mit dem Rezidivrisiko befassen und die Datenlage mit dem Patienten offen diskutieren.

Lebenszeitgewinn von 40 bis 50 Jahren bei geheilten Patienten

60 bis 65 % der Patienten mit Nicht-Seminom befinden sich im Stadium I. Die Rezidivrate liegt bei 20 bis 50 %. Bei adäquatem Management sind die Heilungsaussichten mit fast 100 % sehr gut. Geheilte Patienten haben einen Lebenszeitgewinn von ca. 40 bis 50 Jahren, so Dr. Friedemann Honecker von der Deutschen Hodenstudiengruppe Hamburg.

Nicht-Seminom:...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.