Hohes Cholesterin erspart Demenz

Autor: abc

Bewahren hohe Cholesterinwerte im Alter vor Demenz? Ergebnisse einer amerikanisch-schwedischen Arbeitsgruppe legen diesen Schluss nahe.

Danach haben 70-Jährige mit einem Gesamtcholesterin von 311 bis 442 mg/dl ein um 70 % vermindertes Risiko, im Alter von 79 bis 88 Jahren eine Demenz aufzuweisen. Bei 75-Jährigen mit Cholesterinwerten in der höchsten Quartile (272 bis 359 mg/dl) sinkt die Gefahr sogar um 80 %. Bei niedrigen Werten hingegen war das Risiko hoch. Der Befund verwundert, da hohes Cholesterin in mittlerem Lebensalter mit erhöhten Demenzraten einhergeht, schreiben die Autoren in „Neurology“. Das wirft Fragen auf, heißt es in einem Kommentar in derselben Ausgabe. Könnte es nicht sein, dass niedriges Cholesterin nicht die Ursache sondern die Folge einer Demenz ist, etwa aufgrund veränderte Ernährung? Wer war zuerst,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.