Honorarverteilung nach Alter und Morbidität

Autor: det

Zum 1. April 2004 soll es nicht nur einen völlig umgekrempelten EBM geben, sondern auch ganz anders gestrickte Abrechnungsgrenzen in den regionalen HVMs. Sie sollen Alter und Morbidität der Patienten berücksichtigen und darum gerechter sein, etablierte Vielabrechner könnten Pfründe verlieren.

In gut 14 Tagen will der sog. Erweiterte Bewertungsausschuss über das Schicksal des geplanten neuen EBM entscheiden. Dies ist ein Schiedsgremium, das eine Pattsituation in dem mit KBV- und Kassenfunktionären paritätisch besetzten EBM-Bewertungsausschuss überwinden kann. Und eine solche Pattsituation besteht - wie schon mehrfach in MT berichtet - bei der kalkulatorischen Bewertung der Arztminute in Euro. Diese Recheneinheit (der kalkulatorische Arztlohn) beeinflusst besonders stark die Punktzahlen der arztintensiven und nicht delegierbaren EBM-Leistungen. Dort kann die Differenz zwischen dem Angebot der Kassen und der Forderung der KBV laut dem stellv. KBV-Hauptgeschäftsführer Dr. Andreas...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.