Hormonmangel schlug Seniorin bewusstlos

Autor: CG

Die fünfte Geburt war vermutlich schuld: Dabei hatte wohl die Hypophyse Schaden genommen. Doch der „Hormonstreik“ machte sich erst mit 75 bemerkbar: Die Patientin fiel ins Koma.

„Radiusfraktur im Rahmen einer Synkope“, mit dieser Diagnose landete die Seniorin zunächst in der chirurgischen Klinik. Im Labor fiel ein erniedrigter Natriumwert auf (117 mmol/l). Die Patientin wirkte auffallend blass, die Haut teigig, pastös und trocken, Achsel- und Schambehaarung fehlten. Zudem bestand eine Hypothermie. Die Internisten vermuteten eine Nebenierenrindeninsuffizienz, die sich bestätigte. Unter Kortisol-Substitution normalisierte sich der neurologische Status ebenso wie die Elektrolyt-Situation innerhalb eines Tages, wie Professor Dr. Felix Beuschlein, Leiter des Schwerpunktes Endokrinologische Forschung der LMU München auf dem 44. Süddeutschen Kongress für aktuelle Medizin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.