Hydrozele testis doch lieber belassen?

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: Simon Kraus - Fotolia

Nur ein kleiner Eingriff und die wässrige Auftreibung am Hodensack ist weg. Doch Vorsicht mit der Hydrozelen-Operation ist insbesondere bei jüngeren Männern geboten.

Allgemein ist die Hydrozele ein häufiger Befund und in vielen Fällen handelt es sich um kaum mehr als einen „Schönheitsfehler“. In einem Kollektiv von Infertilitätspatienten ließ sich beispielsweise in 8 % der Fälle eine asymptomatische Begleithydrozele feststellen, wie Professor Dr. Sabine Kliesch von der Universitätsklinik Münster berichtete. Es müssen jedoch beeinträchtigende Symptome vorliegen, um eine Operationsindikation zu stellen, betonte die Kollegin.

Um die Diagnose „Wasserbruch“ zu sichern, bedarf es des typischen Ultraschallbefundes: Normalerweise stellt sich die peritestikuläre Raumforderung komplett echoarm dar.


Nur bei postentzündlichen oder sehr großen gekammerten Hydroze...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.