Hypertoniker leben länger mit Losartan

Autor: ko

Alle 90 Sekunden stirbt irgendwo in Deutschland ein Patient den Herz-Kreislauf-Tod. Und weitere 20 Millionen Hochdruckpatienten in Deutschland stehen praktisch in der Warteschlange. Da ist es schon spannend, wenn eine Megastudie überragende Erfolge in puncto Sterblichkeitssenkung zu vermelden vermag, nachdem eine neue Therapie gewissenhaft mit der bisherigen Standardtherapie verglichen wurde.

Die LIFE-Studie ist die erste Studie an Hochdruckpatienten mit linksventrikulärer Hypertrophie, bei denen Überlebensvorteile gemessen wurden. Über 9000 Patienten wurden untersucht und ausgewertet. Verglichen wurde der Angiotensin-II-Antagonist Losartan mit dem bisherigen Therapiestandard, dem Betablocker Atenolol. Die Erfolge der Studie sind beeindruckend und waren Thema einer aktuellen Pressekonferenz im Rahmen der 108. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin. Die Vermutung scheint berechtigt, dass hiermit ein Paradigmenwechsel vollzogen wurde, der demnächst in die Leitlinien Einzug halten wird. Die Betablocker haben einen würdigen Nachfolger gefunden. Einzelheiten der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.