Hypoglykämie - die Messlatte der modernen Diabetestherapie

Autor: Dr. Ulrike Hennemann, Foto: thinkstock

Eine Diabetestherapie ist nur so gut wie die Strategie, den Patienten vor Hypoglykämien zu bewahren. Denn Unterzuckerungen können die Vorteile einer zielgerechten Blutzuckereinstellung heftig konterkarieren.

Der sonst so friedliebende Mann rastete plötzlich aus und verletzte Dritte mit einer Glasflasche, berichtete Professor Dr. Stephan Jacob aus Villingen-Schwenningen, der in dieser Strafsache um gutachterlichen Rat gefragt wurde. Seine diabetologische Detektivarbeit brachte alsbald des Rätsels Lösung:


Der in Haft genommene zuckerkranke Gewalttäter hatte Alkohol getrunken und damit eine Wahrnehmungsstörung für Hypoglykämien ausgelöst. Das agressive Verhalten war auf eine unterzuckerungsbedingte Wesensänderung zurückzuführen, erklärte Prof. Jacob.

Das „Diabetes-Weltbild“ ist schwer ins Wanken geraten. Das therapeutische Credo, weniger HbA1c bedeute zwangsläufig weniger Morbidität und Mortalität,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.