„HzV spart Geld und steigert die Qualität“

Autor: det

Mit der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) lässt sich Geld sparen und die Behandlungsqualität verbessern. Das sagt zumindest die KV Hessen anhand ihrer HzV-Erfahrungen. Nur: Genau diesen Vertrag haben die Kassen gekündigt.

Der im Jahr 2005 zwischen den meisten hessischen Ersatzkassen und der KV geschlossene HzV-Vertrag habe deutliche Kosteneinsparungen gebracht. Gegenüber einer Vergleichsgruppe von Hausärzten, die nicht an den vom AQUA-Institut aus Heidelberg durchgeführten Qualitätszirkeln zur Pharmakotherapie teilgenommen haben, wurden laut KV allein im Arzneimittelbereich bis zum ersten Quartal 2008 mehr als 32 Millionen Euro eingespart. Da der Vertrag aber noch bis Ende 2008 fortgesetzt wurde, dürften die realen Einsparungen sogar noch höher ausfallen, schätzt die Körperschaft. Und sie ergänzt: Die Einsparungen fallen auch höher aus, weil sich in der Vergleichsgruppe auch Ärzte befanden, die an einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.