Idiopathisches Skrotalödem bedarf keiner Operation

Autor: Friederike Klein

Das Idiopathische Skrotalödem ist zwar durchaus unangenehm, aber mittels Antiphlogistika und Bettruhe recht leicht in den Griff zu kriegen. Das Idiopathische Skrotalödem ist zwar durchaus unangenehm, aber mittels Antiphlogistika und Bettruhe recht leicht in den Griff zu kriegen. © estradaanton – stock.adobe.com

Beim akuten Skrotum zücken Kinderurologen wegen der häufig dahintersteckenden Hodentorsion schnell das Skalpell, um einen Hodeninfarkt zu vermeiden. Wichtig ist aber zuerst die Abgrenzung zum selbstlimitierenden akuten idiopathischen Skrotalödem.

Das idiopathische Skrotalödem kommt häufig vor. Einige Studien verzeichnen eine Inzidenz unter Kindern und Jugendlichen von bis zu 20 %, erläutert das Team um Dr. Franziska­ Vauth­ von der Barmherzige Brüder Klinik St. Hedwig in Regensburg. In ihrer Notfall­ambulanz fanden die Kinderurologen bei jedem zehnten Kind oder Jugendlichen mit akutem Skrotum den Befund.

Diese Form der Schwellung stellt eine Ausschlussdiagnose der Hodentorsion dar (Cave: Hoden­infarkt!). Zur Diagnostik gehört neben einer umfassenden Anamnese und klinischer Untersuchung die (doppler)sonographische Darstellung von Samenstrang und (Neben)Hoden. Auf eine inkomplette Torsion weisen ein verdrehter Samenstrang, das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.