Il-5-Antikörper als Chance gegen Asthma

Autor: Dr. Marianna Schoppmayer

Asthma: Neue Antikörpertherapie kann helfen © Thinkstock

Für bestimmte Patienten mit schwer zu behandelndem Asthma deutet sich eine neue Therapieoption an: Biologika Zur Eindämmung der Eosinophilie.

Monoklonale Antikörper gegen Interleukin-5 wie Reslizumab sollen die Eosinophilie im Zaum halten und dadurch die Beschwerden lindern. Bei etwa 10 % der Asthmapatienten ist die Erkrankung schwer zu kontrollieren. Einem Teil davon kann möglicherweise mit dem humanisierten IL-5-Antikörper Reslizumab geholfen werden, hofft Professor Dr. Christian Taube von der Universität Leiden/Niederlande.

Bei Asthma lassen sich anhand der eosinophilen Granulozyten im Serum und im Sputum grob zwei Patientengruppen unterscheiden, solche mit eosinophiler Erkrankung und solche mit nicht eosinophiler Erkrankung.

Da Reslizumab IL-5 blockiert und so die eosinophilen Granulozyten in Blut und Lunge reduziert, könne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.